Für dieses Video wird der externe Dienst YouTube verwendet. YouTube verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten in den USA. In der USA besteht kein angemessenes Datenschutzniveau. Mit Klick auf "Einmalig aktivieren" erteilen Sie Ihre Einwilligung dazu, dass YouTube Ihre personenbezogenen Daten in den USA verarbeitet. Weitere Informationen zum Datenschutz bei der Verwendung von YouTube-Videos können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Das Wunsch- und Wahlrecht nutzen

Ihr Weg zur Reha: Antrag und Reservierung

Wenn Sie eine psychosomatische Rehabilitation machen möchten, müssen Sie als erstes einen Antrag stellen – wenn Sie berufstätig sind und gesetzlich sozialversichert in der Regel bei der Deutschen Rentenversicherung.

Für die Antragstellung stellt Ihre Ärztin oder Arzt die notwendigen Bescheinigungen und Befundberichte aus (ärztlicher Antrag). Dann müssen Sie einen Rehaantrag bei der Rentenversicherung stellen. Dabei helfen Ihnen die Beratungsstellen der Rentenversicherung. Erste Informationen und Unterstützung erhalten Sie auch kostenfrei unter der 0800 2 23 23 73 oder über info@~@kur.org

Telefonischer Kontakt zur Rehaklinik Buching: 08368 / 79 0

Kontraindikationen

Wir müssen die Aufnahme bei Bestehen der folgenden Diagnosen sowie körperlichen Einschränkungen ablehnen:

  • Akute Psychosen
  • Aktuelle Medikamenten-, Alkohol- und/oder Drogenabhängigkeit, bei denen eine Entgiftung bzw. Entwöhnung im Vordergrund steht
  • Akute Selbst- oder Fremdgefährdung
  • Mangelnde deutsche Sprachkenntnisse (wir beschäftigen keine Dolmetscher)
  • Pflegebedürftigkeit
  • schwere Gehbehinderung (keine Aufzüge)
  • Schwere depressive Störung mit/ohne psychotische Symptome
  • Borderline Persönlichkeitsstörung bzw. ausgeprägte Persönlichkeitsstörung als 1. Diagnose
  • Körpergewicht > 120 kg
  • Anorexie (Magersucht, BMI < 17) bzw. schwere Essstörungen)
     

Kontakt: Schreiben Sie uns